Kopfbild

Aktuelles

Hier finden Sie ab sofort alle wichtigen Informationen.

Einladung zum Vortrag fürs Alter von Schnapp & Partner Rechtsanwälte & Notar in Aurich
Zweigstelle von Schnapp & Partner Rechtsanwälte & Notar in Norden

23.01.2015

Vortragsveranstaltung am 4. Februar 2015 in unserer Kanzlei zum Thema:

„Vorweggenommene Erbfolge – Schenken mit warmer Hand“

Referenten: Dr. Hayo Schapp und Dr. Jan Schapp

Die schenkweise Übertragung von Vermögenswerten zu Lebzeiten kommt aus verschiedenen Motiven in Betracht. Sei es, dass der Schenker bereits zu Lebzeiten die Vermögensnachfolge geregelt haben will oder, dass Pflichtteilsansprüche von gesetzlichen Erben vermindert werden sollen. Nicht zuletzt kommen auch steuerliche Gründe in Betracht, die eine lebzeitige Zuwendung von Vermögensgegenständen an potentielle Erben als sinnvoll erscheinen lassen.


Zu bedenken hat der Schenker jedoch bei der Gestaltung der vorweggenommenen Erbfolge, dass die weggegebenen Vermögensgegenstände ihm grundsätzlich nach der Schenkung nicht länger zur Verfügung stehen. Denn es gilt: „verschenkt ist verschenkt“. Vor diesem Hintergrund muss der Schenker vor einer Schenkung prüfen, inwieweit er sich bestimmte Rechte (beispielsweise ein Wohnrecht, eine Rente oder ein Nießbrauch) am übergebenen Gegenstand vorbehalten muss, um künftig seinen Lebensunterhalt zu bestreiten. Hierzu werden die Referenten in unserer Vortragsveranstaltung einen Überblick über übliche Gestaltungen der vorweggenommenen Erbfolge geben und diese erläutern.


Des Weiteren werden die Referenten kurz die Problematik von Pflichtteilsansprüchen und deren Verminderung durch eine vorweggenommene Erbfolge darstellen. Insbesondere wird auf die „Fallstricke“ bei diesen Gestaltungen hingewiesen. Zuletzt sollen auch kurz die Risiken einer Rückforderung der Schenkung durch Sozialhilfeträger erläutert werden.


Die Vortragsveranstaltung wird voraussichtlich 1,5 Stunden dauern. Im Anschluss an die Veranstaltung stehen die Referenten gerne für Fragen zur Verfügung.


Wir freuen uns über Ihre telefonische Anmeldung bis zum 30. Januar 2015. 


(04941) 43 73

01.06.2014

Die Reform des Bußgeldkataloges.pdf
Adobe Acrobat Dokument 182.9 KB

01.10.2014

BGH-Urteil zur Helmpflicht Fahrradfahrer
Adobe Acrobat Dokument 159.4 KB

22.01.2015

Vortragsveranstaltung 04. Februar 2015

Vortragsveranstaltung 04.Februar 2015.pd
Adobe Acrobat Dokument 180.9 KB